Wettkämpfe

Kräfte messen mit Gleichaltrigen helfen den Judoka zu sehen, wie weit sie ihre Techniken bereits entwickelt haben und wo noch Verbesserungspotenzial besteht. Eine Übersicht zu Wettkämpfen in der Nähe hat Sébastien. 

Termine

27./28. Januar 2024

Übernachtung in der Judohalle 

Geplant ist ein Abendspaziergang, Sport Parcours in der großen Halle und ein gemeinsames Frühstück. 

Wer: Erwachsene, Junioren, Jugend, Jugend+

3. Februar 2024 (Ausweichtermin 10. Februar 2024)

Schlittenfahren
Wer? Jugend, Jugend+ & Erwachsene
Geschwisterkinder & Eltern sind willkommen!

14. April 2024

Eltern-Kind-Training
An diesem Sonntagvormittag laden wir Eltern und Kinder der Mini und Mini+ Gruppen zu einem gemeinsamen Training von 10:00-12:00 Uhr ein. 

Wer: Mini & Mini+ mit Eltern 

16. Juni 2024

Klettern in der Kletteranlage Markt Schwaben 

Klettern trainiert Kraft, Koordination, Ausdauer und Körperspannung. Damit ist Klettern der perfekte Ergänzungssport für Judo. 

Wer: alle Gruppen

21./22. September 2024

Biwakieren am Berg

Wanderung auf einen Berg und Biwakieren an einer geeigneten Stelle.

Wer: Erwachsene und nach Absprache

20. Oktober 2024

MaxxArena 

Wir fahren alle zusammen in die MaxxArena, um unsere Geschicklichkeit am Trampolin und in der Schnitzelgrube zu testen. 

Wer: alle Gruppen

30. November 2024

Randori Turnier 

Wir schließen das Jahr gemeinsam mit einem Weihnachtsturnier ab. Eingeladen sind alle Judogruppen und Eltern. Über organisatorische Unterstützung freuen wir uns wir jedes Jahr sehr!

Wer: alle Gruppen

Aktionen

Deutsch-Französische Judo Jugendbegegnung 2022

 Im Judo ist das Trainieren mit vielen verschiedenen PartnerInnen und damit auch das voneinander Lernen besonders wichtig, um eigene Techniken verbessern zu können. Daher ist zum kulturellen, sportlichen und freundschaftlichen Austausch die Judoabteilung des SV Anzings eine Partnerschaft mit dem Judoverein „CLAM Evian“ eingegangen. 
 2018 war der SV Anzing mit Kindern und Jugendlichen in Evian am Genfer See zu Gast.  Nun kam nach langer Vorbereitung über Christi Himmelfahrt ein 5-tägiger Rückbesuch der französischen Judoka zustande. 30 Kinder und Jugendliche von „CLAM Evian“ kamen zusammen mit ihren Trainern und Betreuern.
 
Die beteiligten Vereine SV Anzing, ESV München Ost, VfR Garching und Budo-Club Ismaning gestalteten jeweils einen Tag mit Judotraining und gemeinsamen Aktivitäten für die Gäste.
 
Am Freitag begrüßte der SV Anzing die französischen Gäste zum Training in Anzing. Aufgrund des Engagements des Anzinger Trainers Sébastien Chéreau konnten die im Judo bekannten Stoll-Zwillinge, Amelie und Theresa, für das Training gewonnen werden. Die aktiven Spitzensportlerinnen und Olympiateilnehmerinnen stellten in dem Training ihre Spezialtechniken vor. Unter der Anleitung der beiden Profis trainierten insgesamt 70 JudokämpferInnen von klein bis groß. Besonders gefreut haben sich die französischen Gäste über den Kontakt auf Augenhöhe und persönlichen Verbesserungstipps der beiden Spitzenathletinnen. Ende des Trainings konnten sich die Anzinger Judoka im Randori (Übungskampf) mit den Franzosen sowie den Stoll-Schwestern messen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch den Besuch von Bürgermeisterin Kathrin Alte und Vereins Vorständin Felizitas Bauer, die dem Partnerverein CLAM Evian ein Geschenk überreichten. 

Nach dem gemeinsamen Training in Anzing ging es dann weiter zum ESV München Ost. Hier stellten die Judoka selbst Sushi her, während die Trainer den Abend bei gemütlichen Gesprächen über verschiedene Judotechniken ausklingen ließen. 
Für die Kinder und Jugendlichen war das eine tolle Möglichkeit neue Kontakte zu den Franzosen zu knüpfen, Sprachbarrieren zu überwinden, neue Techniken zu lernen und das wichtigste gemeinsam Spaß zu haben.

Ausgetüftelt hatten die diesjährige Begegnung die Brüder Christophe (Clam/Evian) und Sébastien (SV Anzing/ESV München Ost) Chéreau. Gefördert wird die Begegnung durch das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW / OFAJ). 
Alles hat seine Zeit - und seine Geschichte! Wer sind wir? Warum tun wir das, was wir tun? Und was zeichnet uns aus? Erfahren Sie hier, wie wir zu dem geworden sind, was wir sind - und was wir dabei alles erlebt haben.

Bild: Theresa Stoll zeigt ihre Spezialtechnik: Uchi-Mata 

SV-Anzing Judo prominent in Isen

Mit nicht weniger als 10 junge Teilnehmern war am vergangenen Samstag die Judo Sektion vom SV-Anzing beim Zweiten Isen Randori Turnier am stärksten unter den Gastvereinen vertreten. Der dort herrschende Teamgeist war am Lärmpegel beim Anfeuern gut zu messen und hat für alle Anzinger Kindern gut gewirkt! Dabei haben sich von den insgesamt 41 Kämpfern alle Anzinger auf dem Podium platziert: Léo, Noah, Erik und Pascal konnten das Erlernte am besten anwenden und Gold erlangen. Silber und somit ein großartiges Ergebnis haben sich Manuel, Isaac und Julius höchstverdient geholt. Raphael, Martin und Florian gelang es mit gutem Kampfgeist den dritten Platz!


Diese Performanzen zeigen, wie ein engagiertes Trainerteam die Kinder immer wieder zu neuen Höchstleistungen verleitet. An dieser Stelle ein riesen Lob an Matthias und Regina, die jede Woche dafür sorgen, dass die Kinder Spaß am Schwitzen haben!


Nächster Kampftermin ist am 17. November das Hans Gallenberger Turnier beim ESV-München Ost, es folgt in Dezember das Anzinger Weihnachtsturnier am 15. zum Jahresabschluss.


Die Freude am Kämpfen wird weiterhin gut bedient! 

Matthias ist Bayerischer Meister

 Matthias konnte sich am vergangenem Wochenende erfolgreich auf der Bayerischen Einzelmeisterschaft der Männer bis 73kg durchsetzten und ist somit der amtierende Bayerische Meister!